Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/v118351/typo3_src-4.2.5/t3lib/class.t3lib_page.php on line 499

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/v118351/typo3_src-4.2.5/t3lib/class.t3lib_page.php on line 501

Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /www/htdocs/v118351/typo3_src-4.2.5/t3lib/class.t3lib_page.php on line 504

Deprecated: Function split() is deprecated in /www/htdocs/v118351/typo3_src-4.2.5/t3lib/class.t3lib_matchcondition.php on line 362

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/v118351/typo3_src-4.2.5/t3lib/class.t3lib_page.php:499) in /www/htdocs/v118351/typo3_src-4.2.5/typo3/sysext/cms/tslib/class.tslib_fe.php on line 3226
26./27.04.08 - Int. Frauenboxturnier Wuppertal
↵ Home / Wettkämpfe / 2008 / 26./27.04.08 - Int. Frauenboxturnier Wuppertal

3. Internationales Frauenturnier in Wuppertal

Hier der Bericht vom verantwortlichen Trainer Rainer Kühn:

"Blau-Gelb nahm mit vier Boxerinnen teil, die von den Trainern Siegfried Hildebrandt und Rainer Kühn betreut wurden. Zunächst ein Dankeschön, Lob und Anerkennung an den Macher Monsif Gamodi vom BSU Wuppertal. Trotz seiner schweren Erkältung hat er dieses Turnier ohne größere Pannen über die Bühne gezogen. Neben den Teilnehmerinnen aus verschiedenen Bundesländern gingen Wettkämpferinnen aus Belgien, Holland und der Schweiz an den Start. Am ersten Wettkampftag standen 27 Kämpfe auf dem Programm.

Mit Kampf Nr. 2 kam als erste unsere Diana Carlson in der Klasse bis 54 Kg zum Einsatz. Ihre Gegnerin Lisa Kempin von FK M.Gladbach kam von Beginn an mit druckvollen Angriffen, die zum Teil auch sehr unsauber waren. Diana hat es oft nicht geschafft sich dieser Angriffe durch Meidbewegungen zu entledigen und selber konsequent anzugreifen. Sie fand insgesamt kein Konzept um den Kampf für sich übersichtlich zu gestalten. Nach eineinhalbjähriger Wettkampfpause war Diana nach der 1. Runde etwas deprimiert und erschöpft. Dennoch hat sie mit der 2. Runde und insbesondere in der 3. Runde sich ihrer Fähigkeiten besonnen und den Kampf für sich gestaltet. Am Ende hat es aber leider nicht gereicht und die Siegerin hieß Lisa Kempin!!!

Kampf Nr. 7 war der Start für unsere Anika Kurzer in der 50 Kg-Klasse gegen Bettina Knellwolf aus der Schweiz. Es brauchte eine halbe Runde ehe Anika zu sich fand und begann ihr Können zu zeigen. Alle drei Runden hat Anika den Kampf geführt und gestaltet. Angriffe der Gegnerin hat sie durch Meidbewegungen und Gegenangriffe unterbunden. Ein ansehnlicher Kampf da auch die Schweizerin eine gute Ausbildung vorweisen konnte. Hier aber die Siegerin Anika Kurzer!!!

Gleich im Anschluss stieg zum Kampf Nr. 8 unsere Rahel Richter in den Ring. Ihre Gegnerin in der Gewichtsklasse bis 70 Kg war die Holländerin Fontin Nouchka. Die Holländerin eine physisch starke Boxerin hat unserer Rahel mit druckvollen und permanent schlagenden Angriffen zugesetzt. Rahel konnte sich kaum von ihrer Gegnerin lösen. Nach einigen erfolgreich durchgeführten Ausweichmanövern hat sie es versäumt selbst druckvollen Angriffe zu machen. Der Siegerin Fontin Nouchk unseren Glückwunsch!!!

Kampf Nr. 10 war der Auftritt für Juliane Nietsch. In der Klasse bis 57 Kg boxte sie gegen Laura Schopf von den FK Köln Kalk. Beeindruckend und mit sauberer Kampfführung hat Juliane von Anfang bis Ende den Kampf bestimmt und ihrer Gegnerin wenig Möglichkeiten für Gegenaktionen gelassen. Am Ende war der Sieg für Juliane eine klare Sache!!!

Ein zweites Mal an diesem Tag musste Rahel Richer, als Verliererin aus einer Dreiergruppe, in den Ring. Ihre Gegnerin, Boquet Solange, aus der Schweiz wieder eine Schlagstarke vorwärts stürmende Kämpferin. Noch beeindruckt vom kräftezehrenden ersten Kampf konnte Rahel sich auch hier nicht behaupten. Versuche mit Einzelaktionen den Kampf mitzugestalten wurden von der Schweizerin mit unaufhörlichen Angriffen unterbunden. Rahel fand nicht in den Kampf. Das Aus kam in der 2. Runde. Die fehlenden Möglichkeiten für regelmäßige Partnerarbeit und Sparring machten sich hier deutlich bemerkbar. Gratulation an die Siegerin Boquet Solange!!!

Am zweitern Wettkampftag musste zu Kampf Nr. 8 von 17 angesetzten Wettkämpfen Anika Kurzer in den Ring. Ihre Gegnerin, nun zum fünften Mal in einem Finale, Fener Ay von Ibbenbüren. Viermal ging bisher Fener Ay als Siegerin aus dem Ring und zuletzt im August 2007, bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen in Berlin, sogar sehr deutlich. Hohe Anerkennung an Anika, dass sie keinen Respekt zeigte. Ganz im Gegenteil, schnell auf den Beinen und eine gute Beweglichkeit ließen ihre Gegnerin aus Ibbenbüren oftmals nicht gut aussehen. Gekonnte Meidbewegungen und schnelle Gegenangriffe führten zu klaren, messbaren Ergebnissen. Ein Kampf über drei Runden auf hohem Niveau, eine Meinung die in der Halle die Runde machte und auch die meine ist. So gut habe ich Anika lange nicht mehr gesehen. Dennoch leider ein wirklich hauchdünner Punktsieg für Fener Ay. Oder spielte da doch der Name eine Rolle? Aber dennoch wir wollen dieses Urteil akzeptieren und hinnehmen. Schade Anika, es war diesmal wirklich ganz eng!!!

Zu Kampf Nr. 9 bekam Diana Carlson noch einmal die Möglichkeit ihre Bilanz aufzubessern. Die Gegnerin, Claudia Schulz, kam vom BSC Schwerin. Wie schon im ersten Kampf am Vortag machte Diana anfangs die gleichen Fehler. Sie blieb stehen und beugte sich zu weit vor wenn die Gegnerin mit wahllos schlagenden Angriffen kam. Doch mit zunehmendem Kampfverlauf fand Diana ihre Linie. Sie ließ die Schwerinerin oft ins Leere laufen und setzte mit eigenen Aktionen deutliche Akzenten. Die klare Siegerin hieß dann auch Diana Carlson.

Abgerundet, war das Turnier in Wuppertal für alle Beteiligten von Blau-Gelb ein voller Erfolg und erlebnisreich.

Rainer Kühn / Trainer